Die Amalfiküste

Die Amalfiküste mit der Stadt Amalfi

Die Stadt Amalfi gab der Küste ihren Namen

Versteigerung von Gemälden in Amalfi Die Stadt, die der göttlichen Küste ihren Namen gab, ist eine kleine Stadt direkt am Meer mit nur 3 km Ausdehnung. Sie gehört zu einem der beliebtesten Reiseziele Süditaliens, ja ganz Europas.

Das angenehme Klima der Region, die unvergleichliche Schönheit dieser Küstenlandschaft und die sehenswerten „Überbleibsel" einer wechselreichen Geschichte machen einen Urlaub hier zum Erlebnis pur. Heute kann der Urlauber aus einer großen Anzahl an Hotels und Apartments das für sich passende auswählen. Der Fremdenverkehr ist die Haupteinnahmequelle dieser Region. Hotels aller Kategorien finden sich in den berühmten Orten wie Positano, Praiano, Conca dei Marini und Amalfi, aber auch in den kleineren, etwas abgelegeneren Orten.

Auch außerhalb der geschlossenen Ortschaften, eigentlich überall entlang der Küstenstraße, finden Sie Hotels in absoluter Panoramalage. So kann jeder entscheiden ob er seinen Urlaub direkt in einem der quirligen Städtchen oder lieber in einem ruhigeren dörflichen Ambiente verbringen möchte. Die Entfernungen sind nicht groß und das öffentliche Busnetz ist sehr gut ausgebaut, so dass man im Urlaub leicht alle Schönheiten der Amalfiküste erreichen kann.

Amalfi selbst ist eine Stadt, in die sich die meisten Menschen auf Anhieb verlieben. Klein, überschaubar und mit viel Charme. In einem Hotel direkt in Amalfi oder einem der Vororte zu logieren, ist mit Sicherheit eine gute Entscheidung. Shopping in den alten Arsenalen der amalfitanischen Republik Im Zentrum der Stadt befindet sich der stattliche Dom, im Jahre 937 erbaut und dem Apostel Andreas geweiht. Vom zentralen Domplatz mit dem barocken Brunnen gelangt man über eine majestätische Treppe zum Dom hinauf. Cafes, Bars und hübsche Geschäfte um den Domplatz herum lassen den Dom zu einem festen Bestandteil des Lebens dieser Stadt mit ihren Einwohnern und Besuchern werden. Die Zeit der Erbauung des Doms war die Glanzzeit der Geschichte Amalfis.

Empfehlungen für Ausflüge

Zum Urlaub gehört sicher auch ein Tagesausflug vom Hafen Amalfis zur Insel Capri, sowie in einem kleinen Ausflugsboot die bizarre Landschaft der Amalfiküste vom Meer aus zu bestaunen. Treppenweg Truglio in Amalfi Das ganze Küsten- und Hinterland Amalfis ist ein besonders reizvolles Wandergebiet. Die Wege sind gut ausgebaut und beschildert. Ein schönes Urlaubserlebnis ist eine geführte Wanderung in deren Verlauf der Wanderführer viel über die Natur und Geschichte dieser Gegend erzählt.

Der Fremdenverkehrsverein an der Amalfiküste ist sehr gut organisiert und aktiv. Sie erhalten dort gute Wanderkarten und Veranstaltungspläne. Schauen Sie dort zu Beginn Ihres Urlaubs vorbei. Aber auch in den Hotels an der Rezeption finden Sie umfangreiches Infomaterial für Ihren Urlaub. Es ist auffallend wie gut in dieser Region Kollaboration im Tourismus funktioniert und so Urlaub mit Qualität angeboten wird.

Amalfi - eine der 4 Seerepubliken

Der Andreas Dom in Amalfi Amalfi war neben Pisa, Venedig und Genua eine der 4 Seerepubliken Italiens und hatte Stützpunkte in allen Metropolen des Landes. Amalfi prägte eigene Münzen und war im ganzen Mittelmeer bekannt für seine Schiffswerften.

Die Geschichte der Seerepublik Amalfi wird sehr anschaulich und interessant im Bürgermuseum an der Piazza Municipio dokumentiert. Im 10. Jahrhundert war Amalfi Drehscheibe des Handels zwischen Orient und Abendland. Arabische Reisende rühmten sie als „reichste und glanzvollste Stadt" im Langobardenreich. Zu dieser Zeit hatte die Republik Amalfi, die auch die Nachbarorte Atrani, Ravello, Maiori und Minori umfasste, weit über 50.000 Einwohner.

Weltkulturerbe der Unesco

Fest zu Ehren vom Heiligen Andreas 1997 wurde die Amalfiküste „La Costiera Amalfitana" zum UNESCO Weltkulturerbe erklärt. Die Aufnahme in die Unescoliste wurde damit begründet, dass hier mediterrane Baukunst, Architektur und Natur in beispielhaften Einklang gebracht wurden.

Seit 1999 ist Amalfi Mitglied der in Italien gegründeten Bewegung „Cittàslow" zur Entschleunigung und Steigerung der Lebensqualität in Städten.

Feinste Papiere

Amalfi war auch berühmt für edle Papiere, die hier geschöpft wurden. In der Via delle Cartiere Nr. 24 gibt es ein kleines Papiermuseum. Ein Besuch hier ist auch für Kinder interessant. La Valle dei Mulini in Amalfi Ebenso ein Besuch im winzigen Laden des Sig.re Cavallieris, wo man zuschauen kann wie er seit Jahrzehnten Papier mit der Hand schöpft.

Hotelsuche an der Amalfiküste

Wenn Sie ein Apartment oder Hotel in dieser schönen Urlaubsregion suchen, finden Sie auf der Seite „Amalfiküste" meine Auswahl für Sie. Wenige aber sorgfältig ausgesuchte Hotels, die auf die eine oder andere Weise etwas Besonderes sind.