Olivenernte im CilentoWenn im Cilento im Herbst die grünen und roten feinmaschigen Netze unter den Olivenbäumen ausgebreitet werden dauert es nicht mehr lange. Zeit für die Olivenernte – ein Höhepunkt des Jahres. Im Unesco Kulturerbe Cilento ist die Olive die Haupteinnahmequelle der Bauern. Von den sanften Hängen an der cilentanischen Küste bis zu 1800 Meter Höhe des Berglandes im Innern des Cilento finden wir die gepflegten Olivenhaine mit jungen und alten Bäumen. Viele der knorrigen alten Bäume haben ein Alter von mehreren Hundert Jahren .

Älteste Kulturpflanze des Mittelmeerraumes

Der Olivenbaum gehört zu den ältesten Kulturpflanzen des Mittelmeeraumes und der Menschheit überhaupt. Wahrscheinlich pressten schon die Assyrer das kostbare Öl aus den Früchten und verwendeten es bei der Zubereitung ihrer Speisen und als Lampenöl. Die Ägypter nutzen es unter anderem als Grabbeigabe in den Pharaonengräbern, was erkennen läßt wie kostbar dieses Öl für sie war.

La dieta mediterranea

In den Mittelmeerländern hat der Olivenanbau eine lange Tradition und hat auch heute noch eine große Bedeutung. Die Olive enthält viele einfache, ungesättigte Fettsäuren und ist reich an Antioxidantien. So können wir beispielsweise in der Bevölkerung genannter Länder einen deutlich niedrigeren Anteil an Herz-Kreislauferkrankungen registrieren. Das Olivenöl ist fester Bestandteil der “Dieta mediterranea”.

Die Ernte

Ein regenreiches Frühjahr und einen trockenen Sommer – so wollen es die Olivenbauern., denn dies verspricht eine gute Qualität des Öls. Zur Zeit der Ernte denken die Bauern, Ihre Familien, ja ganze Dörfer an nichst anderes als an die Olivenernte.

Im Cilento wird ein Großteil der Olivenböume in Handarbeit abgeerntet. Mit langen Stangen schlägt der Bauer gegen die Äste, so dass die reifen Früchte in die ausgebreiteten Netze purzeln. Der Klang des Stockschlags beherrscht oft ganze Täler für die Zeit der Ernte.

Vorsicht ist angesagt. Nur die unverletzten Früchte ergeben gutes Öl. Man lässt sie vorsichtig in den Netzen zusammenrollen und schaufelt die Haufen auf. Oft ist es nötig, dass der Olivenbauer noch in die höheren Äste hinaufsteigt um die restlichen Oliven mit der Hand zu ernten.

Wer einmal bei der Ernte zugeschaut oder geholfen hat bekommt eine völlig neue wertschätzung für das “grüne Gold” wie die Cilentaner es nennen.

Olivenölernte im Cilento 2. Teil

https://www.bellaischia.de/blog/olivenernte-im-cilento-teil-2/

Diese Seite verwendet Cookies, um das Schmöckern auf Bella Ischia nutzerfreundlicher, effektiver und sicherer zu machen. Mehr Infos

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen