Die Insel Ponza

Allgemeine Infos zur Insel Ponza

Tourismus als Haupteinnahmequelle

Landzunge der Madonna - Insel Ponza Fischfang und Weinanbau sind in den Zeiten der Fremdenverkehrsausdehnung zu zweitrangingen Einkommen geworden. Die auf den Fremdenverkehr ausgerichtete Saison beginnt Mitte Juni und endet Mitte September, wobei der Augustmonat der lebendigste ist. Der Großteil der Gäste auf der Insel Ponza kommt aus dem Raum der Hauptstadt Rom.

Ich biete Ihnen für Ihren Urlaub auf Ponza Hotels und Apartments zu jeder Jahreszeit an. Kontaktieren Sie mich telefonisch oder per E-Mail.

Ein paar Zahlen

Zu den pontinischen Inseln gehören sowohl bewohnte als auch unbewohnte Inseln, wie Ponza (3.300 Einwohner), Ventotene (circa 600 Einw.), Santo Stefano, Gavi, Zannone und Palmarola. Sie befinden sich im Golf von Gaeta und gehören zur Provinz von Latina und somit zur Region Latium. Ponza ist mit etwas mehr als 7 km² die größte der pontinischen Inseln.

Die pontinischen Inseln liegen nordwestlich von den parthenopäischen Inseln Ischia, Capri und Procida. Die Entfernungen von Ischia nach Ventotene oder Ponza betragen etwa 20 und 40 Seemeilen. Palmarola, 10 km westlich von Ponza entfernt, ist nur in den Sommermonaten bewohnt.

Kristallklares Wasser

Kirche Santi Silverio e Domitilla im Hintergrund auf Ponza Ponza ist ein echtes Tauchparadies und gilt als ein Geheimtipp für Segler und Tauchfreunde. Das Wasser ist kristallklar und schillert in Nuancen von türkis bis blau und smaragdgrün. Auch Jacques-Yves Cousteau war fasziniert von der Unterwasserwelt dieses kleinen Inselparadieses und drehte, von seinem Hotel „Calypso" aus, einige besonders schöne Filme.

Auch wenn Sie nicht schon ein passionierter Taucher sind, sollten Sie bei einem Urlaub in einem Hotel auf Ponza unbedingt die Gelegenheit nutzen und ihre vielleicht ersten Schnorchelversuche starten. Sie werden unvergessliche Eindrücke von der Schönheit und Artenvielfalt der pontinischen Unterwasserwelt mit nach Hause nehmen.

Geographie und Geologie

Bucht von Feola bei Le Forna auf Ponza Ponza ist vulkanischen Ursprungs und misst mit dem Monte Guardia (280 m) ihre höchste Erhebung. Sie ist gebirgig, mit vielen Steilküsten und einigen Badestränden die man teilweise nur vom Meeresweg aus erlangt. Die typisch mediterrane Vegetation setzt sich überwiegend aus Feigenkakteen, Agaven und Ginster zusammen. Die Unterwassergrotten, Klippen und Riffe sind zum Tauchen und Schnorcheln höchstbeliebt.

Urlaub auf Ponza oder in Kombination mit anderen Inseln

Ob im Januar, April, Juli oder September - ein Hotel oder Apartment für Ihren Urlaub auf dieser Insel finde ich immer. Zwischen Juni und September könnten Sie sogar Ihren Urlaub auf Ponza mit einem Urlaub auf der Insel Ischia verbinden, da es in dieser Zeit gute Schiffsverbindungen zwischen den Inseln gibt. Sprechen Sie mich einfach an.

Informationen zum Transfer

Cala Fonte mit Insel Palmarola am HorizontVon Mitte Juni bis Mitte September erreicht man die Insel mit Schnellbooten und Autofähren von den Festlandhäfen Terracina, Anzio oder Formia aus. Außerhalb dieser kurzen „Touristensaison" gibt es nur an ganz bestimmten Tagen in der Woche und zu besonderen Uhrzeiten die Möglichkeit, Ponza zu erreichen. Ich kenne ein deutsch-italienisches Transferunternehmen, welches sich um eine angenehme Anreise kümmert. Wenn Sie nicht mit dem Auto oder der Bahn, sondern mit dem Flugzeug anreisen sollten, wären die Flughäfen in Rom oder Neapel die nahesten, um Ihren Urlaub auf Ponza zu verbringen.

Hotelsuche auf Ponza

Wenn Sie ein Apartment oder Hotel in dieser schönen Urlaubsregion suchen, finden Sie auf der Seite „Insel Ponza" meine Auswahl für Sie. Wenige aber sorgfältig ausgewählte Hotels, die auf die eine oder andere Weise etwas Besonderes sind.

Wählen Sie Ihr Reiseziel:

Insel Ponza - Infos: