Was sind die neusten Trends beim Wellness-Urlaub? Die Zeitung „Nordkurier“ hat diese Frage einigen Experten gestellt und dabei festgestellt, dass die Erholungswünsche von Reisenden heute vielfältiger und komplexer sind als früher. Während es vor einigen Jahren noch genügte, den Punkt Wellness mit ein paar sanften Streicheleinheiten abzudecken, wollen Urlauber heute gerne ein volles Programm: Mit gesunder Ernährung und Angeboten für diverse Zielgruppen beispielsweise.

Ein paar Massagen und Sauna genügen also nicht mehr – heute muss es Waldbaden sein oder regionale Spezialitäten wie das Schafwollbad. Witzig: Dabei besinnen sich einige sogar wieder auf die Tradition. Denn Moorbäder mögen zwar irgendwie altmodisch sein, wenn das Moor aber aus der Urlaubsregion stammt, kann man es zumindest irgendwie ökologisch vermarkten.

Wellness geht auch weniger anstrengend

Hotel della Baia auf IschiaIch finde ja, das klingt alles anstrengend. Dabei geht es beim Wellness-Urlaub doch immer noch um die Erholung. Yoga gut und schön, auch gegen Auszeiten im Wald habe ich nichts. Doch auf jeden Trend aufspringen? Nicht mein Ding. Dass sich alle, die in irgendeiner Form in der Reisebranche tätig sind, auf dem neusten Stand halten sollten ist klar – ein verschlafener Trend und ein allzu arges Anhaften an dem, was früher schon gut lief, kann langfristig Kunden kosten. Und trotzdem: Ein wenig Tradition finde ich gar nicht schlecht. Es muss ja nicht das Moorbad sein, aber grundsätzlich finde ich: Wellness hat ganz viel mit Gesundheit zu tun, eine reine Bauchpinselung von gestreßten Millenials ist nicht, was ich mir darunter vorstelle.

Für manche mag schon der Begriff Kur abschreckend wirken, dabei ist die durchaus ein Art Wellness-Vorläufer. Wer heute kurt, der tut das meist als eigene Gesundheitsfürsorge. Und erlebt – in guten Einrichtungen – dabei auch jede Menge Entspannung. Das geht natürlich auch auf der Alm oder im Wald, ich bevorzuge dabei aber das angenehme italienische Klima, beispielsweise Wellness auf Ischia. Reisen ist ja auch irgendwie Wellness. Mich entschleunigt bereits der Gedanke an den schönen Urlaubsort – um so besser, wenn es dort dann noch entsprechende Angebote gibt, die fit halten und die Entspannung fördern. In diesem Sinne: Vielleicht weniger „Experten“ nach Trends fragen, sondern ab und zu schauen, was sich im Bereich Wellnessurlaub schon lange bewährt hat. Das kann ich nur empfehlen.

Foto: Hotel della Baia auf Ischia.

Diese Seite verwendet Cookies, um das Schmöckern auf Bella Ischia nutzerfreundlicher, effektiver und sicherer zu machen. Mehr Infos

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen