MozzarellaIch weiß – es gibt viele Menschen nördlich der Alpen, die Mozzarella eher langweilig finden. Weiß, nach nichts schmeckend und gummiartig. Und sie haben ja auch Recht – genauso schmeckt er oft, vielleicht sogar meistens wenn wir ihn in einem Geschäft nördlich der Alpen kaufen oder dort in einem Restaurant bestellen.

Der Grund dafür? Entweder ist es gar kein Mozzarella aus Büffelmilch (sondern aus Kuhmilch) oder eben doch Mozzarella di Bufala und dieser verträgt den Transport nicht – er schmeckt nur absolut frisch.

Hergestellt wird er in Kampanien und so genießen die Menschen in der Region des Golfes von Neapel, des Golfs von Salerno und Gaeta das Privileg, ihn immer frisch kaufen zu können.

Es gibt verschieden Sorten und Qualitäten. Das besondere am Mozzarella der Büffel ist der hohe Fettgehalt. Büffelmilch ist wesentlich gehaltvoller als Kuhmilch.

Ich mag ihn am liebsten im Ganzen, apfelgroß, so dass man richtig reinbeißen muss und dabei die weiße Milch rausläuft. Oder mit etwas Olivenöl, Salz und Pfeffer obenauf und natürlich auch mit den zuckersüßen ischitanischen Kirschtomaten und mit Basilikum.

Auf der Büffelfarm „Vannulo“ (in der Nähe von Paestum), einer der berühmtesten Mozzarella Farmen Kampaniens( von hier wird der frische Mozzarella mit Kurier nach Rom zu Staatsempfängen und Festen gebracht) gibt es neben dem Molkereishop für Mozzarella auch eine Joghurteria, wo man aus einer Fülle von verschiedensten Geschmacksrichtungen Joghurt aus Büffelmilch in kleinen, mittleren und großen sehr hübschen Gläsern kaufen kann. Ein Traum. Meine Lieblingssorte sind Aprikose und Heidelbeere. Leider ein sehr teurer Spaß, aber wenn man da schon mal ist, sollte man auf jeden Fall probieren. Auf der Farm kann man auch den hochmodernen Stall besichtigen. Ein Offenstall mit viel Platz in dem sich die Büffel frei bewegen können und je nach Fülle ihrer Euter alleine in den vollautomatischen Melkstand schlendern. Ein Robotermelkarm sucht sich alleine die Zitzen und saugt solange Milch bis die Euter leer sind, fällt dann von alleine ab, reinigt die Saughütchen und ist bereit für die nächste Büffelkuh. Je nachdem zu welcher Zeit man in den Stall kommt, stehen die Kühe Schlange um in den Melkstand zu kommen – wirklich beeindruckend.

Wie auch immer…Mozzarella di Bufala ist eine ganz besondere Delikatesse.

Diese Seite verwendet Cookies, um das Schmöckern auf Bella Ischia nutzerfreundlicher, effektiver und sicherer zu machen. Mehr Infos

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen