WLAN im FlugzeugWLAN während des Fluges

Die Nachfrage der Fluggäste nach WLAN, also unbegrenztem Internetzugang, steigt stetig. Das betrifft nicht nur die Flughäfen, wo dies ja quasi überall schon gegeben ist sondern auch die Fluggesellschaften. Bei einer Umfrage 2017 gaben 47% der Befragten an, dass sie WLAN während des Fluges gut fänden. Das sagen nicht nur Geschäftsreisende sondern auch Urlaubsreisende.

Die Lufthansa war 2003 die erste Airline, die den Fluggästen den Zugang über einen Hotspot anbot. Heute hat sie alle Langstreckenflüge mit Hotspots für WLAN eingerichtet. Mittelstreckenflüge sollen folgen. Immer mehr Fluggesellschaften bieten diesen Service nun an. Es ist wohl nur eine Frage der Zeit bis dieser Service zum standard aller Fluggesellschaften wird. Billigflieger wie Ryanair und Easyjet fliegen bisher aber weiter ohne WLAN.

 

WLAN kein Problem für die Flugsicherheit

Die EASA, das ist die europäische Flugsicherheits Aufsichtsbehörde, erlaubt den Gebrauch von Mobilgeräten. Die Flugsicherheit werde dadurch nicht beeinträchtigt. Jede Airline kann also entscheiden ob sie ihren Gästen den Zugang zu WLAN anbieten möchte oder nicht.

Technisch ist es einfach, egal wo sich das Flugzeug befindet, ob über Land oder über Wasser ist der WLAN Empfang gut. Ein Satelittenempfänger am Flugzeug macht es möglich.

 

Recht hohe Gebühren

Die Kosten um sich in den WLAN Hotspot einzuwählen variieren von Fluggesellschaft zu Fluggesellschaft.

Die einzige Airline, die ihren Gästen bei Langstrecken kostenlosen Internetzugang über WLAN ermöglich ist die „Norwegian Air“. Alle andern lassen den Fluggast tief in die Tasche greifen. Meist hat der Gast die Wahl zwischen verschiedenen Datenpaketen zu wählen.

Im Verbraucherportal Verivox kann man sich informieren wieviel Datenvolumen man benötigt, je nachdem was man vorhat. Ob Mails checken, bei Facebook posten oder Filme anschauen.

 

Mobilfunk über den Wolken

Mittlerweile bieten auch einige Fluggesellschaften an, dass man während des Fluges den Mobilfunk nutzen kann. Das funktioniert aber nur wenn der eigene Mobilfunkanbieter einen Roamingvertrag mit der Airline abgeschlossen hat.

 

Telefonieren bleibt verboten

Telefonieren bleibt aber wohl vorerst während des Fluges verboten. Nicht weil dies technisch nicht möglich wäre oder es die Flugsicherheit gefährdet. In jüngsten Umfragen haben sich die Fluggäste mehrheitlich klar geäußert, dass sie sich dadurch gestört fühlen würden. Dem kann ich nur zustimmen.