Auf dem Weg zum Flughafen passiert etwas Unvorhergesehenes, die Zeit wird knapp, man könnte den Flieger verpassen. Die Vorstellung ist wohl für jeden Reisenden ein absoluter Horror. Und eben das drohte auch einem Mann in London, doch was er sich daraufhin ausdachte, bringt ihn nun in deutlich mehr Schwierigkeiten als sein verpasster Flug.

Wie es am Flughafen schneller gehtEr rief nämlich die Polizei an und behauptete, dass in dem Flugzeug, das er nehmen wollte, eine Bombe sein könnte. Tatsächlich ging sein Plan auf: Die nachfolgende Untersuchung der Angelegenheit verzögerte den Abflug, und der Mann konnte noch einchecken. Dummerweise hatte er für seine Bombendrohung seine eigene Telefonnummer genutzt, was nun auffiel – und schon klickten die Handschellen.

Eine richtig blöde Idee also, die nicht nur mehrere Stunden lang den Start verzögerte, sondern den Mann direkt ins Gefängnis brachte – und das für mehr als ein Jahr. Falls Ihnen mal die Zeit am Flughafen eng wird, denken Sie also besser an diesen Fall und setzen auf weniger drastische Lösungen.

Denn die gibt es durchaus. Ein zeitfressender Faktor ist beispielsweise die Sicherheitskontrolle. Hier kommt es schnell zu Schlangen. Natürlich können Sie sich in die so genannte „Fast Lane“ stellen, aber wenn’s dann immer noch zu knapp wird, greifen Sie sich besser jemanden vom Personal, bevor Sie zum Telefon greifen und eine Dummheit begehen. Denn wer freundlich fragt und auf seinen bald startenden Flieger hinweist, wird schon mal vorgelassen. Vielreisende kennen noch einen weiteren Tipp: Schauen Sie sich die Reisenden in den Schlangen vor Ihnen genau an. Formelle Kleidung und wenig Gepäck deuten auf Business-Reisende hin, und das heißt: Hier geht’s wahrscheinlich viel schneller voran.

Übrigens können Sie auch selbst etwas dafür tun, dass die Schlange schneller voran geht – indem Sie sich so verhalten, dass die anderen nicht warten müssen. Haben Sie alles Nötige griffbereit, befolgen Sie die Regeln fürs Handgepäck penibel und sorgen Sie dafür, dass es auch nur so groß und schwer ist, wie es die zuständige Airline erlaubt. Und bei der Sicherheitskontrolle seien Sie clever genug, sämtliche Stücke mit Metall oder Elektronik vor der Kontrolle bereit zu haben. Eigentlich ganz einfach, oder? Und wenn’s dann doch mal nicht klappt und Sie wirklich zu spät kommen: Bleiben Sie gelassen. Meist geht die Welt nicht unter – und wer freundlich bleibt, bekommt viel schneller ein gutes Angebot als Ersatz …

Diese Seite verwendet Cookies, um das Schmöckern auf Bella Ischia nutzerfreundlicher, effektiver und sicherer zu machen. Mehr Infos

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen