Wikipedia: Freitaucher beim Tieftauchen mit Monoflosse

Wikipedia: Freitaucher beim Tieftauchen mit Monoflosse

Vom 4.– 11.Oktober 2015 findet auf der Insel Ischia, in Sant Angelo, die erste internationale Weltmeisterschaft im CMSA, Apnoe-Tieftauchen im offenene Gewässer, statt.

Die Sportart des Apnoe-Tauchens erfreut sich immer größerer Beliebtehit und ist eine Art von Extremsport.

Apnoetauchen – was ist das?

Getaucht wird ohne Sauerstoffflasche und ohne jegliche Hilfsmittel. Vor dem Tauchen nimmt der Taucher einen einzigen Atemzug. Die Zeitspanne, die er ohne zu atmen unter Wasser bleiben kann bezeichnet man als Apnoe. Das ist natürlich keine neue Erfindung. Schon in der Steinzeit tauchten Menschen um Schwämme, Perlen und Muscheln aus der Tiefe des Meeres zu holen ode um, mit einem Speer bewaffnet, auf Fischfang unter Wasser zu gehen. Heute ist das Freitauchen, wie man das Apnoetauchen auch nennt, ein Freizeitsport geworden. Es gibt viele verschiedene Disziplinen: das Streckentauchen und das Tieftauchen.Bein Tieftauchen wird unterschieden ob mit zwei Flossen, einer Monoflosse, ohne Flossen und/oder mit Gewicht getaucht wird.

Der Taucher, der physiologisch und mental gut in Form sein muß, durchläuft ein umfangreiches Trainingsprogramm. Er muß lernen seinen Sauerstoffverbrauch zu ökonomisieren. Die Fähigkeit zum Druckausgleich ist ebenso fundamental wichtig.

Um ohne Verletzungen tief zu tauchen, muss der Freitaucher seinen Körper anpassen und komplizierte Ausgleichstechniken erlernen. So lernt er beispielsweise spezielle Techniken um seinen Brustkorb, das Zwerchfell und die Rippenmuskulatur elastischer werden zu lassen. Im Laufe der Trainingszeit verbessert sich die Fähigkeit der Lunge, sich dem zunehmenden Druck anzupassen. Diesen Prozess nennt man “Bloodshift” und wird von vielen tauchenden Säugetieren wie beispielsweise den Robbeb und Walen benutzt.

Die Apnoisten nähern sich stetig ihrer Leistungsgrenze und trainieren um diese möglichst auszuweiten ohne zu große Risiken einzugehen. Vor dem Tauchgang legt der Taucher fest wie tief er abtauchen will und erhält ein entsprechend langes Tauchseil, welches er nicht als Hilfsmittel benutzen darf.

Übersteigt er seine Leistungsgrneze und wird ohnmächtig, wird er disqualifiziert.Es gibt viele nationale Apnoevereine .Der größte internatiionale Verband der Freitaucher heißt AIDA und dieser ratifiziert die weltweit anerkannten Rekorde der einzelnen Freitaucher Disziplinen.

Freitauchen um Ischia herum

Die Vielfältigkeit der Unterwasserwelt um die Insel Ischia herum üben neben dem Sich Messen der sportlichen Leistung einen besonderen Reiz für die Freitaucher aus. Ein schönes und spannendes Event für den beschaulichen Ort Sant Angelos.

 

 

Diese Seite verwendet Cookies, um das Schmöckern auf Bella Ischia nutzerfreundlicher, effektiver und sicherer zu machen. Mehr Infos

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen