Blick von Giardino Eden ausSpätestens zu Ostern überfällt uns das Reisefieber. Ganz besonders in einem Jahr wo Ostern schon Ende März oder Anfang April ist überlegen wir: wohin könnten wir fahren um dem nicht enden wollenden Winter zu entfliehen?

Auch in Süditalien dürfen wir noch nicht auf sommerlicheTemperaturen hoffen. Aber Mittagessen auf einer windgeschützten Restaurantterrasse und danach eine Ruhepause am Strand mit den so gut tuenden warmen Sonnenstrahlen im Gesicht, blauer Himmel, junges Grün und schon zahlreiche Frühlingsblüher – dasw alles ist für uns eine echte Wohltat. Auch in den Gärten wird schon fleißig geerntet. Eine traditionelle Spezialität, von den Ischitanern heiß geliebt, sind die frischen Fave. Dicke weiße Bohnen. Sie gehören zu jedem Osteressen dazu und werden roh als Antipasto verzehrt. Dazu gehört frisches Weißbrot und Pancetta, eine Art Speck, sowie Caciotta oder Aurichio, beides Käsesorten, die ähnlich wie Pecorino schmecken.

Die Lage des Hotels ist im Frühjahr wichtig

Bei der Auswahl des Hotels sollten Sie ein bisschen auf die Lage achten und sich beraten lassen, damit Sie auch viel von der Sonne haben. An der Südseite und an der Westküste sind natürlich am meisten warme Stunden zu erwarten und der Abend beginnt mit der romantisch im Meer versinkenden Sonne. Das Hotel oder Appartement sollte schon auch über Heizung verfügen, damit Sie in den Abendstunden nicht frösteln. So zum Beispiel in Sant Angelo: Casa Oreste als Appartement oder Hotel Apollon als Komforthotel mit Anbindung an den Thermalpark Aphrodite Apollon. Oder in Forio die Appartements Petra e Vito oder Le Torri oder als Hotel das Hotel Semiramis.

Ischia ist in der Osterzeit das beliebteste Urlaubsziel Süditaliens. Denn hier dürfen Sie sich am Reichtum der warmen Thermalquellen erfreuen. Auf der Insel Ischia haben Sie also die warme Frühlingssonne von oben und die warmen Thermalwasserquellen von unten.

Wanderer kommen im Frühling natürlich ebenso auf Ihre Kosten. Gutes Schuhwerk sollten Sie sich mitbringen, Wanderkarten erhalten Sie auch auf der Insel. Souvernirgeschäfte und das Touristoffice haben auch in deutscher Sprache nette kleine Wanderführer.

Für den Fall, dass Sie zu Ostern auf Ischia sind empfehle ich an Karfreitag einen Ausflug zu den nahe gelegenen Insel Procida zu unternehmen und sich dort die Karfreitagsprozession anzuschauen. Tiefe Gläubigkeit und Jahrhundert alte Riten werden hier von Jung und Alt gepflegt und sind für den Betrachter ein eindrucksvolles Erlebnis.

Diese Seite verwendet Cookies, um das Schmöckern auf Bella Ischia nutzerfreundlicher, effektiver und sicherer zu machen. Mehr Infos

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen