Sorgeto-Bucht

Das Jahr ist fortgeschritten und die wunderbar schönen und sommerlichen Tage, die wir im September genießen durften, sind nun endgültig vorbei. Der Oktober könnte noch ein „goldener Oktober“ werden, aber wer weiß das. Auf jeden Fall wirft der November und kommende Winter seine Schatten voraus und wir fangen an zu frieren.

So manch einer überlegt jetzt, wie und wo er die warme Saison noch etwas verlängern könnte.

Der Spiegel hat dazu gerade einen schönen Artikel veröffentlicht:

http://www.spiegel.de/reise/deutschland/urlaub-im-november-die-besten-reiseziele-a-1113417.html

Ein sehr empfehlenswertes und recht nahes Reiseziel hat der Spiegel aber vergessen:

Meine Insel Ischia und die ganze Region am Golf von Neapel.

Ischia im November

In 2 Flugstunden können Sie von vielen deutschen Flughäfen in Neapel sein. 1,5 Stunde Fahrt mit der Fähre und schon sind Sie da.

Das warme, weil den Sommer über aufgeheizte Meerwasser lädt noch immer zum Baden ein, die Strände sind nur noch wenig bevölkert, viele Strandlokale aber noch geöffnet. Die Lufttemperaturen sind sowieso noch 20 Grad aufwärts und in den Mittagsstunden kann man auch mit 25 Grad bis 27 Grad noch ganz schön in der Sonne  brutzeln.

Auch wenn es mal einen Tag stürmisch und regnerisch sein kann, ist dies auf der Insel kein Zustand, der anhält. Schnell kommt wieder die Sonne durch und der Himmel reißt auf.

Einen Regentag kann man gut nutzen um sich in einer der vielen Wellnessabteilungen mal so richtig verwöhnen zu lassen.

Besonders zu empfehlen sind auch die Buchten, an denen warmes Thermalwasser ins Meer läuft und so das Baden das ganze Jahr über möglich macht.

Der Marontistrand im  Süden ist für die besonders Wärmehungrigen der richtige Strand jetzt. An den Fumarolen ist der Sand, durch die Hitze des Vulkans so warm bzw. heiß, dass es Stellen gibt wo Sie Kartoffel eingraben können, die nach ca. 40 Minuten gar sind. Um die Fumarolen herum findet jeder die für ihn richtige Sandtemperatur. So lassen Sie sich von unten vom Sand wärmen und von oben von der Sonne bescheinen. Das sind doch schöne Vorstellungen für den November, oder nicht?

Am Marontistrand ist der Radongehalt in der Luft besonders hoch, was alle an Gelenkschmerzen leidenden Menschen zu schätzen wissen.

Dank der heilenden Thermalwasserquellen ist Ischia auch im November ein idealer  Ort um eine ambulante Kur zu verbringen. Die deutschen Krankenkassen erkennen Ischia als Kurort an. Informieren Sie sich bei Ihrer Krankenkasse. Sie können auch mich ansprechen und ich berate Sie rund um das Thema „Kur auf Ischia“.

Viele Wanderfreunde kommen gerne im Herbst und Winter. Nur wenige Bäume verlieren über den Winter ihre Blätter und so bleibt die grüne Insel auch in der kühleren Jahreszeit eine grüne Insel.

Die Insulaner haben im Herbst und Winter etwas mehr Zeit und Muße, so dass alles etwas beschaulicher und ruhiger zugeht.

Rufen Sie mich einfach an und ich erzähle Ihnen wie es dort in der Herbst- und Wintersaison ist.

Diese Seite verwendet Cookies, um das Schmöckern auf Bella Ischia nutzerfreundlicher, effektiver und sicherer zu machen. Mehr Infos

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen