Es ist schon ein Kreuz mit manchen Touristen. Manchmal benehmen sie sich in fremden Ländern gern daneben, was nicht selten an tatsächlicher Unkenntnis liegt und gelegentlich müssen sie für ihre Unwissenheit zahlen, zum Beispiel Zollgebühren, wenn sie beispielsweise ein Fläschchen Spirituosen zu viel eingekauft haben.

Und das ist auch gut so, finde ich – denn wer sich nicht hinreichend informiert, der hat eben Pech gehabt. Es ist doch nicht so, dass wir heutzutage nicht mit zwei Klicks nachlesen könnten, wie viel von welchem Luxusgut wir aus dem Urlaubsland nach Deutschland einführen dürfen. Manche handeln da vielleicht auch nach dem Motto „Man kann’s ja mal versuchen“.

Aus irgendeinem Grund hat sich das Bundesfinanzministerium jetzt gedacht: „Ach, all diese Einfuhrgebühren, wie lästig“. Anders kann ich mir jedenfalls nicht erklären, warum von dort die App „Zoll und Reise“ in Auftrag gegeben wurde, wie die Süddeutsche Zeitung hier berichtet.  Der Zweck der App? Der Nutzer findet damit heraus, ob die im Ausland günstig erworbene Armbanduhr oder die Stange Zigaretten wirklich ohne Zollgebühren eingeführt werden darf.

Lieber Liegen vorbestellen als eine App für Zollgebühren?

Swimming PoolIm Ausland kann die App ohne Roamingkosten genutzt werden, denn ist sie einmal installiert, braucht sie keine Internetverbindung. Was eigentlich nur bedeuten kann, dass man sich eine schlichte, aber leicht zu navigierende Liste auf sein Smartphone holt, die einem sagt, welche Mengen welcher Waren keine Zollgebühren kosten. Super! Das ist genau wie googeln, nur ohne Internet. Vielleicht ist das der Grund, warum man so etwas entwickelt hat – weil die Generation Smartphone ohne einen kleinen Helfer einfach nicht mehr weiß, wo’s langgeht.

Ich selbst bin ja noch nie ins Ausland geflogen, nur um mir da die neuste Elektronik ein paar Euro billiger zu kaufen oder mich mit Zigaretten einzudecken. Jedem das Seine – aber die nächsten Steuergelder könnte man vielleicht in andere Dinge investieren. Vielleicht eine App, um im Hotel (z.B. auf Ischia) die Liegen vorzubestellen, bevor die anderen Gäste kommen? 😉

Hier gibt es weitere Infos zu der App „Zoll und Reise“.

Bildquelle: Swimming Pool © Sadik Ucok – Fotolia.

Diese Seite verwendet Cookies, um das Schmöckern auf Bella Ischia nutzerfreundlicher, effektiver und sicherer zu machen. Mehr Infos

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen