FlugreisenGestern zum xten Mal in den News Nachrichten zu den Schwierigkeiten von Alitalia.

Zum Beispiel in folgendem Artikel in http://www.airliners.de/thema/alitalia.

Die EU-Kommission habe keine bevorzugte Lösung für Alitalia, die italienische Regierung in Rom poche auf eine italienische Lösung, also wolle eine Mehrheit an Alitalia halten, Easyjet und Lufthansa hätten ebenfalls Interesse aber momentan nicht die finanzielle Kraft für eine Übernahme….

Für uns Bürger nur noch schwer zu durchschauen was die Fakten sind, was die Hintergründe sind und warum und wieviel europäische Regierungen mit Unsummen sich an den Luftfahrgesellschaften beteiligen und drohende Insolvenzen mit dem Einsatz unserer Steuergelder zu verhindern suchen.

Muttergesellschaften wie Lufthansa, Air France, Alitalia und deren Tochtergesellschaften und Billigfluglinien – alle miteinander verwoben und doch in Konkurrenz miteinander.

Alle bewegen sich auf einem Markt der ohnehin nur bestehen kann weil wir in einem unglaublichen Luxus leben. Wie lange wird das noch sein, dass wir mal gerade eben mit dem Flieger ein Wochenende in Rom verbringen und kurz darauf in Kurzurlaub nach Mallorca fliegen. Dieses Fortbewegungsmittel ist für uns eine Selbstverständlichkeit in unserm Alltag geworden. Wir alle wissen was wir damit unserem Klima und unserem Planeten antun aber das gehört zu unserer Art zu leben wie so viele andere Luxusverhalten.

Fliegen gehört zu unserem Leben

Ob es richtig ist, daß für einen Flug mit Alitalia nach Rom 300,00 € im Vergleich zu einem Flug mit easyjet 39,00 € zu zahlen sind darüber kann man sicher diskutieren. Ob es überhaupt richtig ist, diese oder jene Flugreise zu planen, darüber sprechen wir weniger gerne.

Ich bin froh, Mitglied in Forumandersreisen zu sein, deren Mitglieder es sich es sich zum Ziel setzen achtsamer mit dem Thema Flugreisen umzugehen. Nicht jeder 3-Tageurlaub in die Ferne muss verkauft werden und manchmal gibt es durchaus lukrative Angebote mit der Bahn ans Ziel zu kommen.

Wir haben da alle noch viel zu lernen und alle Unternehmen in der Tourismusbranche sollten mehr und mehr eine besondere Verantwortung spüren und übernehmen.

Diese Seite verwendet Cookies, um das Schmöckern auf Bella Ischia nutzerfreundlicher, effektiver und sicherer zu machen. Mehr Infos

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen